logo logo logo

Aktuelles Kontakt Who is who Referenzen Impressum Deutsch English

Aktuelles

buch_cover

Empfehlung unseres Buches

"Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Praxis -
Ein Leitfaden zur systematischen Umsetzung der DIN SPEC 91020"

Bestellformular des Buches "Betriebliches Gesundheitsmanagement für die Praxis"





http://www.perspect-gmbh.de Agnes Kaminski ist Mitglied im Team der perspect GmbH



Im Verantwortungsbereich "Beratung und Training" ist Agnes Kaminski bei der perspect GmbH tätig. In diesem Geschäftsfeld bringt sie ihre Qualifikation als Gesundheitswissenschaftlerin M.Sc., Berufspädagogin(FH) und Auditorin für Qualitätsmanagement ISO 9001, ISO 13485 und Betriebliches Gesundheitsmanagement DIN SPEC 91020 in das siebenköpfige Team ein.

Die perspect GmbH engagiert sich für gesunde Arbeit, da sich hier optimale WIN-WIN Lösungen umsetzen und Synergien gut erzeugen lassen. Dabei werden in ergebnisorientierter Arbeit, Unternehmen, Führungskräfte, Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Kunden in Veränderungsprozessen beraten und maßgeschneiderte Konzepte und Angebote erstellt und durchgeführt.

Mehr über die perspect GmbH erfahren! WebSite der perspect Gmbh



http://www.bbgm.de Regionalgruppentreffen Mittelhessen am 26.01.2017
Thema: "Gesund Arbeiten 50+5"



regionaltreffen Der Bundesverband Betriebliches Gesundheits- management BBGM hat in dieser Veranstaltung die neue Regionalgruppe Mittelhessen unter der Leitung von Agnes Kaminski und Jana Kohlmetz gegründet. Als Gastgeber hat Herr Waldschmidt (Geschäftsführer der Pharmaserv GmbH Co. KG) fungiert und bei diesem Treffen in Marburg auch über die internen Aktivitäten und Fortschritte im Betrieblichen Gesundheitsmanagement berichtet.

Jana Kohlmetz (perspect GmbH) gab Impulse und moderierte den strukturierten Erfahrungsaustausch unter dem Titel "Performance älterer Mitarbeiter sichern: Jobdesign, Personalentwicklung, Gesundheit".

Ein Folgetreffen ist für Juni 2017 geplant, wobei wunschgemäß dem Thema "Führung" besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden wird. Den Impulsvortag wird Herr Prof. Dr. Kaluza (GKM-Institut für Gesundheitspsychologie) halten.

Interessenten aus der Region können sich gern direkt bei Agnes Kaminski melden, um Näheres zu erfahren.



http://www.bbgm.de 5. BGM-Fachtagung am 31.05. und 01.06.2016 in Berlin
"Das neue Präventionsgesetz - Mit dem BBGM den richtigen Kurs einschlagen!"



Die Tagung befasst sich mit dem Thema "Das neue Präventionsgesetz". Beleuchtet wird das Präventionsgesetz aus vier Blickwinkeln: Wissenschaft, Praxis, Wirtschaft und Wirtschaftlichkeit sowie Sozialsysteme und Politik. Wir konnten interessante Redner gewinnen und möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihre Fragen und Anliegen im Umgang mit dem neuen Präventionsgesetz anhand von Vorträgen, Best-Practice-Beispielen, Diskussionen und einem Workshop zu klären als auch sich rundum zu informieren.

Offzielles Flyer und Anmeldeformular der 5. Fachtagung



http://www.proproduction.de Praktische Umsetzung der neuen Anforderungen der ISO 9001:2015,
ISO 14001:2015 etc. im Unternehmen



pro4_treffen Das Jahr 2015 hat den Unternehmen, die z.B. nach der ISO9001 oder der ISO14001 zertifiziert sind, wieder einmal zusätzliche Aufgaben beschert. Bis zum Jahr 2018 müssen die zusätzlichen Anforderungen der Regelwerke in deren Managementsysteme eingepflegt sein. Jubel löst diese Aufgabe nicht aus!

Dr. Martin Kaminski, Firmeninhaber von proproduction, hat eine Systematik erarbeitet, mit der die neuen Anforderungen aller neuen Normversionen unabhängig von der Branche und der Größe des Unternehmens direkt umgesetzt werden können.

Anhand einer einfachen EXCEL-Tabelle, die nach Anfrage kostenlos per email zugesandt werden kann, können alle Änderungen der neuen Normen umgesetzt werden. Als Ergänzung zu dieser EXCEL-Liste kann das Beratungsteam von proproduction Dr. Kaminski einführende Workshops anbieten.

Für Ihre E-mail-Anfrage bitte diesen Link verwenden:

email_to_proproduction

Ein erster Einblick in die EXCEL-Liste zur systematischen Umsetzung z.B. ISO9001:2015



http://www.pro4-cooperation.de Jährliches Treffen des erweiterten Kernteams der PRO 4 cooperation in Marburg


pro4_kernteam Zu dem jährlichen Erfahrungsaustausch hat sich im März 2016 das erweiterte Kernteam der PRO 4 cooperation getroffen: v.l.n.r.
Ulrike Niethammer,
Ralf Beyer,
Ulrich Seiferheld,
Dr. Elisabeth Grieger,
Dr. Martin Kaminski,
Agnes Kaminski,
Wolfgang Frey.

Eines der wichtigsten Themen der nächsten Zukunft ist die Umsetzung der neuen ISO 9001:2015 sowie der neuen ISO 14001:2015. PRO4-Auditoren führten bereits erste Audits nach den neuen Normen durch.

Berufsgenossenschaften und Aufsichtsbehörden überprüfen verstärkt die durch das Arbeitsschutzgesetz geforderte Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen. Für Unternehmen ergibt sich daraus die Notwendigkeit, jetzt zu agieren. Das PRO4-Team ist bereit, eine systematische Analyse der psychischen Belastungen durchzuführen und die Umsetzung rechtskonform zu unterstützen. Die Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ist ein idealer Einstieg in ein systematisches Betriebliches Gesundheitsmanagement entsprechend der DIN SPEC 91020.

Auf dem Gebiet des Betriebliche Gesundheitsmanagements ist die Akkreditierung der DIN SPEC 91020 jetzt durch die DAkkS erfolgt, so dass die ersten Zertifizierungsgesellschaften bereits aktiv geworden sind.



http://www.dakks.de Die DIN SPEC 91020 ist akkreditierungsfähig und somit offizieller Standard für ein Betriebliches Gesundheitsmanagementsystem

Die Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS hat entsprechende Akkreditierungsregeln veröffentlicht



Am 1. Dezember 2015 wurden nach 2-jähriger Bearbeitung die Regeln für die Akkreditierung der DIN SPEC 91020 offiziell von der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS veröffentlicht. Eine Ad-hoc Arbeitsgruppe mit 16 Teilnehmern - u.a. proproduction Dr. Kaminski, vertreten durch Agnes Kaminski - hatte sich bereits im August 2013 mit den Regeln und Bedingungen für eine Akkreditierung beschäftigt.

In intensiven Diskussionen entstanden verbindliche Rahmenbedingungen für Zertifizierungsstellen. Diese sind in einem Dokument zusammengefasst mit dem Titel:

Spezielle Anforderungen zur Akkreditierung von Zertifizierungsstellen, die Managementsysteme nach der DIN SPEC 91020:2012 "Betriebliches Gesundheitsmanagement" zertifizieren.

Besondere Regelungen wurden getroffen für Kompetenzanforderungen von Auditoren und Zertifizierern der DIN SPEC 91020 sowie den Audit-Prozess. Wie der Titel schon sagt, handelt es sich um Richtlinien, die sich an Zertifizierungsanbieter richten und von der DAkkS in einem Akkreditierungsverfahren entsprechend der DIN EN ISO /IEC 17021 und diesen Regeln überprüft werden, bevor eine Institution ein entsprechendes Zertifikat für auditierte Unternehmen ausstellen kann. Damit werden Grundregeln für die Auditierung von BGM-Systemen gemäß DIN SPEC 91020 und einheitliche Qualitäts-Standards erreicht.

Wichtiger Termin: Webinar am 14. März 2016 um 14 Uhr

Frau Kaminski (BBGM Vorstandsmitglied und Leitung des Ressorts "Qualität im BGM") wird im Webinar des Bundesverbands Betriebliches Gesundheitsmanagement BBGM am 14. März 2016 um 14 Uhr die Inhalte erläutern und Ihre Fragen beantworten. Gerne können Sie sich schon jetzt dazu über den BBGM anmelden (http://www.bgm-bv.de/).

Oder nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Gerne unterstützen wir Sie bei der Vorbereitung für eine Zertifizierung Ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagementsystems.

Weitere Details über die Regeln für die Akkreditierung der DIN SPEC 91020 finden Sie offiziell bei der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS (http://www.dakks.de/doc_zm) unter der Titelsuche: „DIN SPEC 91020“.

http://www.pro4-cooperation.com unternehmensWert:Mensch
Das Förderprogramm für eine moderne Personalpolitik!
Agnes Kaminski ist zertifizierte Prozessberaterin.



Eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur ist die Voraussetzung für gesunde, engagierte Beschäftigte, Innovation und einen nachhaltigen Unternehmenserfolg. Kleine und mittelständische Unternehmen verfügen in der Regel nicht über die nötigen Ressourcen zur strategischen Ausrichtung ihrer Personalpolitik.

Ziel von "unternehmensWert:Mensch" ist es, mit einem niedrig-schwelligen Angebot für zukünftige Herausforderungen diese Unternehmen zu sensibilisieren und bei der Entwicklung einer zukunftsfähigen und mitarbeiterorientierten Personalpolitik zu unterstützen. Die PRO 4 cooperation engagiert sich in diesem Programm. Agnes Kaminski hat sich als Prozessberaterin qualifiziert und kann sowohl konzeptionell als auch in der Umsetzung wertvolle Unterstützung bei der Duchführung dieses geförderten Programms leisten.


Weitere Details zu "unternehmensWert:Mensch"

Offizieller Flyer des Förderprogramms Zertifikat zur Prozessberaterin
http://www.pro4-cooperation.com Fit für die Norm !!
Neue Versionen der ISO 9001 und der ISO 14001 kommen!
Wir können Sie kompetent durch den Änderungsprozess begleiten!


Seit der letzten Überarbeitung der ISO 9001 im Jahr 2000 sind bereits 15 Jahre vergangen. Ein Zeitraum, in dem sich die Geschäftswelt - besonders durch das Internet - radikal verändert hat. Um sicher zu stellen, dass die ISO 9001 weiterhin den Unternehmen hilft, auf den Märkten und bei den Kunden Erfolg zu haben, wurde die Norm überarbeitet und wird endgültig im September 2015 veröffentlicht.

Auch die ISO 14001, die seit 1992 - damals noch als BS 7750 - die Leitlinie für das Umweltmanagement in vielen Unternehmen darstellt, wird mit einer Version 2015 erscheinen. Mehr als 30 Experten aus 20 Ländern haben einen Anforderungskatalog zusammengetragen, der Richtschnur für nachhaltiges Wachstum und Ressourcenschonung für eine lebenswerte Umwelt kommender Generationen sein kann.

Bitte informieren Sie sich, welche Auswirkungen die neue ISO 9001:2015 und die ISO 4001:2015 für Sie und Ihr Unternehmen haben werden. Wir können Sie bei der Konzeption und der Umsetzung der Änderungsprozesse unterstützen!

Kontakt:

Dr. Martin Kaminski
Tel.: +49 (6420) 838500
e-mail: M.Kaminski@PRO4-cooperation.de

Dipl. Ing. Ralf Beyer
Tel.: +49 (4298) 469700
e-mail: R.Beyer@PRO4-cooperation.de

Dipl. Ing. Wolfgang Frey
Tel.: +49 (7181) 932737
e-mail: W.Frey@PRO4-cooperation.de

http://www.hkz-rotenburg.de Einladung zum Symposium „BGM als Führungsaufgabe!?“
am Mittwoch, 11.03.2015
im Herz- und Kreislaufzentrum in Rotenburg an der Fulda

In Zusammenarbeit mit Krankenkassen veranstaltet das Herz- und Kreislaufzentrum in Rotenburg eine Fachtagung mit Vorträgen namhafter Experten zum Thema "Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)".

Dabei werden die Herausforderungen bei der Einführung eines BGM z.B. bei der Motivation der Führungskräfte erörtert, juristische Aspekte geklärt und über Erfahrungen im betrieblichen Umfeld wie z.B. über das Controlling eines BGM berichtet.

Neben diesen Vorträgen wird ein "Markt der gesunden Möglichkeiten" aufgebaut. Wie es der Begriff „Markt“ beschreibt, ist der „Markt der gesunden Möglichkeiten“ eine kombinierte Ausstellung von Dienstleistungen und Aktivangeboten rund um das Thema Gesundheit.

Für das Beraternetzwerk PRO 4 cooperation wird Wolfgang Frey über das Thema "Woran erkennt man einen „gesunden“ Betrieb? Nachhaltige Implementierung und Controlling des BGM im Unternehmen!" vortragen. Anhand eines realen Beispielunternehmens wird aufgezeigt, wie man an verlässliche BGM-Kennzahlen kommt und wie die weichen Faktoren (z. B. psychische, soziale, körperliche Gesundheit) zu harten Fakten (Gesundheitschancen und -risiken) gemacht werden können.


Weitere Details im Programm:

Programm, Erläuerungen und Anmeldung für das Symposium


http://www.bad-gmbh.de Einladung zur Tagung "Gesundes unternehmen" am 12. März 2015 in Wiesbaden
Unternehmer im Gespräch


Werte schaffen - Ressourcen nutzen - Produktivität steigern
Das sind die Schwerpunktthemen des Business-Netzwerkes "Unternehmer im Gespräch".

In einem ausgewählten Kreis von Teilnehmern tauschen sich Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Industrie und Forschung über Fragen aus, die die unternehmerischen Erfolge in den kommenden Jahren wesentlich beeinflussen werden: Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) als Beitrag zum Unternehmenserfolg!

Agnes Kaminski wird einen Vortrag halten zum Thema:
" BGM mit System – Hilfestellungen durch die DIN SPEC 91020 "


Weitere Details im Programm:

Programm und Anmeldung


http://www.bbgm.de Ankündigung der 3. Fachtagung des BBGM am 2. und 3. Juli 2014 in Berlin
Titel der Veranstaltung:
Perspektivenmarktplatz Betriebliches Gesundheitsmanagement
Mit-Bestimmen --- Mit-Gestalten --- Mit-Machen


Die 3. Fachtagung ist geprägt von Fachvorträgen, Workshops,
der öffentlichen Mitgliederversammlung und der Verleihung des Nachwuchs-Innovationspreises.

Prof. Dr. Carsten C. Schermuly [SRH Hochschule Berlin] berichtet über die Personalentwicklung 2020 und Agnes Kaminski stellt die Awards, Standards und Auszeichnung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement gegenüber.

Die Workshops stehen unter der Überschrift:

"Aus der Praxis für die Praxis: Mit-Bestimmen – Mit-Gestalten – Mit-Machen".
In 6 Gruppen werden die Bereiche Psychische Gesundheit, Führung, BGM in KMU, Geschlechterspezifische Gesundheit, Betriebliches Eingliederungsmanagement, Digitale BGF vertieft.


Weitere Details im Programm:

Programm und Anmeldung für die 3. Fachtagung des BBGM


http://www.dakks.de Akkreditierungsregeln für die DIN SPEC 91020
Ergebnisse des Arbeitskreises vom 16.08.2013


Die erste und vermutlich einzige Sitzung des Arbeitskreises fand in Frankfurt unter der Leitung von P. Hissnauer (DAkkS) statt. Über alle Tagesordnungspunkte konnte Einvernehmen erreicht werden .

Für proproduction Dr. Kaminski nahm Agnes Kaminski teil. Insgesamt waren - neben dem DAkkS - 12 TeilnehmerInnen, meist von Zertifizierungsgesellschaften anwesend.

Die Bedingungen zur Aufnahme eines Zertifizierungsprogramms für die DIN SPEC 91020 scheinen gegeben wie:

- ein öffentliches Interesse liegt vor
- es besteht ein zusätzlicher Nutzen und eine Abgrenzung zu bestehenden Normen
- die Spezifikation ist auditierbar, da ein Systemansatz vorliegt
- die ISO 17021-Bedingungen sind erfüllt:
-- kein privates Programm
-- öffentlich verfügbar über Beuth Verlag
-- keine Personenzertifizierung

Über die Anforderungen an das Akkreditierungsprogramm und die Tagesordnungspunkte konnte Einvernehmen erreicht werden:

- Aufteilung nach Geltungsbereichen / Scoping
- Begutachter / Beobachtungen
- Kompetenzanforderungen an Auditoren / Schulungen / Ausbildungen
- Regelungen zu Auditzeiten
- Regelungen zum Auditprozess

Details werden im Protokoll des Arbeitskreises veröffentlicht. Ein akkreditiertes Zertifizierungsprogramm soll im 4.Quartal 2013 vorliegen.

http://www.springer.com/new+%26+forthcoming+titles+%28default%29/book/978-3-658-01273-1 Neuerscheinung unseres Buches

"Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Praxis -
Ein Leitfaden zur systematischen Umsetzung der DIN SPEC 91020"


Die DIN SPEC 91020 wurde im Juli 2012 veröffentlicht und ist weltweit der erste anerkannte Standard für ein zertifizierbares Betriebliches Gesundheitsmanagementsystem (BGM).

Das Buch bietet einen Leitfaden bei der konsequenten Einführung und Optimierung eines BGM für interne wie externe Akteure einer Organisation unabhängig von deren Branche oder Größe. Es beschreibt in anschaulicher Form, wie ein Betriebliches Gesundheitsmanagement gemäß den Anforderungen der DIN SPEC 91020 in einem Unternehmen eingeführt, betrieben und verbessert werden kann.

Der Inhalt:

- Ziele und Nutzen eines systematischen BGM
- Kurzeinführung für das Management
- Praktische Umsetzung der Forderungen der DIN SPEC 91020
- zahlreichen Praxisbeispielen und Anregungen
- Originaltext der DIN SPEC 91020 ist enthalten

Die Zielgruppen:

- Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeiter, Betriebsärzte
- Verantwortliche im Personalwesen, Betrieblichen Gesundheitsmanagement
- Verantwortliche im Arbeits- und Gesundheitsschutz
- Dozierende/Studierende mit den Schwerpunkten Personal und BGM




Weitere Details zur Bestellung:
Bestellformular des Buches "Betriebliches Gesundheitsmanagement für die Praxis"
http://www.http://www.bgm-bv.de Ankündigung der 2. Fachtagung des BBGM mit dem Titel:

"Betriebliches Gesundheitsmanagement – Praxis für Praktiker - Gesundheit weitergebracht"


Die Tagung findet am 14./15. November 2013 in Berlin statt.

Agnes Kaminski ist Mitglied des Vorstands des BBGM e.V. und wird dort für Fragen und zur Diskussion bereit sein.


Das Motto macht deutlich, worum es geht: Hochwertiger Austausch über die interessantesten Entwicklungen im Themenfeld. Zum Selbstkostenpreis.

Mit Referenten, die nicht nur reden, sondern etwas zu sagen haben!

Praktische Lösungen zur integrierten Versorgung, zu lebensphasenbezogener Personalarbeit, zu Kennzahlen und zur Integration von Gesundheit in Führungsprozesse werden diskutiert. Dazu kommt ein 360° Forum zu den Ansichten, Irrtümern und Lösungsansätzen in der Frage psychischer Gesundheit und Krankheit, sowie der Ermittlung von Gefährdungen. Abgerundet wird die Tagung durch spannende Key-Notes mit „Seitenblick“.

Zudem wird zum zweiten Mal der Nachwuchsinnovationspreis in Kooperation mit der Hanse Merkur Versicherung AG vergeben. Arbeiten können vom 01.07.13 bis zum 30.09.13 eingereicht werden. Der Preis ist mit € 1.000 dotiert.

Im Rahmen der Fachtagung findet auch eine Mitgliederversammlung statt.
Sie sind herzlich eingeladen!


Weitere Details und Anmeldung:
Anmeldeunterlagen der Tagung Programm der Tagung
http://www.bgm-bv.de Agnes Kaminski wird in den Vorstand des BBGM e.V. gewählt und trägt Verantwortung für den Ressort "Qualität im BGM"!

Ziel der Arbeit im Ressort "Qualität im BGM" ist die Entwicklung von Qualitätskriterien im BGM. Dies erfolgt natürlich auch im Austausch mit den anderen Ressorts und Fachgruppen. Die DIN SPEC 91020 Betriebliches Gesundheitsmanagment wird durch das Ressort unterstützt und vorangebracht.

E-Mail: kaminski[at]bgm-bv.de

http://www.dvgw-sdv.de/veranstaltungen Vortrag bei der Tagung des DVGW - Sicherheitstechnischer Dienst der Versorgungswirtschaft GmbH mit dem Titel:

"Betriebliches Gesundheitsmanagement – Sinn und Nutzen
Aufbau, Elemente und Werkzeuge eines systematischen Gesundheitsmanagements"

Die Tagung findet am 27. August 2013 in Franfurt statt.

Agnes Kaminski berichtet zum Thema:
"Zielsetzungen des betrieblichen Gesundheitsmanagements -
Wirtschaftlichkeit und Nutzen"


In dieser eintägigen Tagung werden folgende Themen behandelt:

- Was bringen BGM-Maßnahmen?
- Kosten und Nutzen, Kennzahlen im BGM
- Arbeitsschutzrecht und betriebliches Gesundheitsmanagement
- Betriebliche Einflussfaktoren: Physische & psychosoziale Belastungen am Arbeitsplatz - BGM in der Praxis: Umsetzung in einem EVU

Zielgruppe der Veranstaltung:

Führungskräfte und Experten aus
- Arbeitssicherheit
- Arbeitsmedizin
- Gesundheitsschutz
- Betriebs- und Werksärztlichen Einrichtungen
- Personalwesen und Arbeitsnehmervertretungen
- Gesundheitsmanagement
- Qualitätsmanagement

Weitere Details und Anmeldung:
Programm und Anmeldeunterlagen der Tagung


http://www.bgm-bv.de MCC - Kongress 10. und 11. Oktober 2013 in Köln
unter der Schirmherrschaft des Bundesverbands Betriebliches Gesundheitsmanagement BBGM
zum Thema:

Betriebliches Gesundheitsmanagement -
Der Produktionsfaktor "Mensch" im Mittelpunkt




Dr. Christian Weigl, Vorstandsvorsitzender, BBGM e.V.: .... "Die Unternehmen haben erkannt, dass sie sich noch stärker und vor allem qualitätsorientierter um das Thema BGM bemühen müssen. Nur so können wir die Anforderungen unserer Arbeitswelt, wie zum Beispiel die älter werdende Belegschaft mit ihren Folgen, den Wertewandel der nachfolgenden Generationen, die Zunahme der Komplexität unserer Arbeitsaufgaben oder die Entgrenzung von Arbeit und Freizeit meistern. Dies setzt voraus, dass wir zunächst detailliert erkennen, welche Defizite und auch Ressourcen in unterschiedlichen Organisationseinheiten existieren......"

Weitere Details finden Sie im Programm des Workshops: Referenten und Programm des Kongresses
http://www.bgm-bv.de Workshop bei der 1. Fachtagung des
Bundesverbands Betriebliches Gesundheitsmanagement BBGM
am 05. und 06. November 2012 in Berlin zum Thema:

Was kann Gesundheit von der Qualität lernen ?


Referentin: Agnes Kaminski

Unter dem Motto "Verbindungen herstellen - Verbindichkeiten schaffen" veranstaltet der BBGM seine erste Fachtagung. Im Mövenpick Hotel in Berlin werden in Vorträgen und Workshops verschiedene Themen rund um das Betriebliche Gesundheitsmanagement diskutiert. Im Anschluss an die Fachtagung findet die offizielle Mitgliederversammlung statt.

Weitere Details finden Sie im Programm des Workshops: Programm des Workshops
http://www.iafob.de Vortrag beim iafob am 11. Sept. 2012 in Nürnberg, Virnsberger Str. 63 zum Thema:

Von Betrieblicher Gesundheitsförderung zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement nach DIN SPEC 91020 -


Hintergründe, Inhalte und Beispiele zur Umsetzung und Integration in Managementsysteme

Referentin: Agnes Kaminski

Das Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung GmbH, iafob deutschland, beschäftigt sich mit den Problemstellungen einer sich beständig verändernden Arbeitswelt und versteht sich dabei als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Weitere Details finden Sie im Programm des Workshops: Programm des Workshops
http://www.pro4-cooperation.com DIN SPEC 91020: Die Grundlage für ein zertifizierbares
Betriebliches Gesundheitsmanagement


Nachdem eine Expertengruppe - auch unter Beteiligung von pro 4 cooperation - die vorhandenen Anforderungskataloge zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement integriert hatte, ist jetzt die DIN SPEC 91020 im Beuth-Verlag erschienen. Diese Spezifikation ist ein Konsens und ein Kompendium zur Integration eines Gesundheitsmanagementsystem in die Prozesse und Strukturen eines Unternehmens oder - einfacher noch - in bereits bestehende andere Managementsysteme.

Bitte laden Sie den angehängten Newsletter und die erläuternde Dokumentation herunter. Hier beschreibt pro 4 cooperation seine Position und Vorgehensweise im Zusammenhang mit der DIN SPEC 91020.
http://www.lrqa.de Einladung zum PRAXIS-Training

am 25. und 26.09.2012 oder
am 04. und 05.12.2012

bei LRQA in Köln zum Thema:

DIN SPEC 91020 - der neue Standard zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement


Am Ende dieses 2-tägigen Trainings können Sie:

- Grundlagen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement erläutern,
- Ziele und Nutzen der DIN SPEC 91020 erklären,
- Forderungen und Umsetzungsmöglichkeiten der Spezifikation beschreiben,
- Wege zum Aufbau und zur Dokumentation eines BGM-Systems aufzeigen,
- die Regeln zur Zertifizierung erläutern,
- die nächsten Schritte planen proproduction erläutert

Weitere Informationen zum PRAXIS Training: Einladung von LRQA für das PRAXIS-Training am 25./26.09 oder 04./05.12.2012
http://www.glaxosmithkline.de "9. Arbeitsmedizinisches Sommersymposium" der Impfakademie von GlaxoSmithKline in Erfurt 22. - 23. Juni 2012


Dr. Elisabeth Grieger, Gießen und Dipl.-BerufsPäd. Agnes Kaminski berichteten in ihrem Vortrag über Impfungen als Präventionsmaßnahme und wichtiger Teil eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Weitere Informationen zum Symposium:
Programm des Symposiums Vortragsunterlagen: Impfungen als Beitrag zu einem wirksamen Betrieblichen Gesundheitsmanagement-System

http://www.lrqa.de Erfolgreiches Webinar am 13.06.2012 bei LRQA - Lloyds Register Quality Assurance

Dr. Martin Kaminski erläuterte ca. 90 Teilnehmern:

- die Grundlagen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement,
- die Ziele und den Nutzen der DIN SPEC 91020
- deren wesentliche Inhalte.

Da die DIN SPEC 91020 erst im Juli/August 2012 verfügbar sein wird, erhalten Sie hier bereits wichtige Informationen aus erster Hand. proproduction ist Mitglied des Arbeitskreises zur Erstellung dieser Spezifikation.

Weitere Informationen zum Webinar: Besprochene Text-Dokumentation des Webinars oder Dokumentation von LRQA
http://www.coporate-health-convention.de Im Jahr 2012:
proproduction - member of PRO 4 cooperation - bei der Corporate Health Convention in Stuttgart in Halle 7

Reges Interesse fand die neue DIN SPEC 91020 zur Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Im Mittelpunkt des Vortrags von Dr. Martin Kaminski mit dem Titel:

"Gesundheitsaspekte - Dreh- und Angelpunkt eines BGM zur Analyse und Erfolgskontrolle sowie Anwendung auf die neue DIN SPEC 91020 - Ein Praxisbericht"

stehen die Erläuterung der DIN SPEC 91020 und Ergebnisse der erfolgreichen Arbeit bei der Fa. Siemens AG zur Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Vielen Dank an Dr. Ralf Franke - Corporate Medical Director der Siemens AG - für seine Statements und Erläuterungen bei der Diskussionsrunde.

Weitere Infos:
Impressionen von der Corporate Health Convention 2012 Auszüge aus dem Vortrag:
Gesundheitsaspekte - Dreh- und Angelpunkt eines BGM zur Analyse und Erfolgskontrolle sowie Anwendung auf die neue DIN SPEC 91020 - Ein Praxisbericht



Im Jahr 2011:
Viel Aufmerksamkeit für SCOHS bei der Corporate Health Convention in München

Zusammen mit Fa. SIEMENS wurden Vorträge über deren konzernweites Health-Management-System präsentiert. Auf dem SCOHS-Messestand gab es im Nachgang interessante Gespräche mit dem Tenor: die Standardisierung und die Zertifizierbarkeit ist ein wichtiges Element des Gesundheitsmanagements.

Weitere Infos:
Skizzen und Impressionen von der Corporate Health Convention 2011
http://www.SCOHS.de proproduction - member of PRO 4 cooperation - gehört zu Initiatoren von SCOHS

SCOHS Social Capital and Occupational Health Standard ist der neue Standard für Betriebliches Gesundheitsmanagement, der bereits in mehreren Projekten angewendet wird (siehe auch unser Beitrag bei der Corporate Health Convention).
Weitere Informationen und der Text des Standards bei: www.SCOHS.de
http://www.DIN.de proproduction - member of PRO 4 cooperation - ist Mitglied der Arbeitgruppe der DIN Spec 91020.

Noch im Jahr 2012 soll die DIN Spec 91020 Betriebliches Gesundheitsmanagement fertiggestellt und veröffentlicht werden. Namhafte Organisationen wie z.B. BAD, TÜV, DQS beteiligen sich daran, mit diesem neuen Standard die verschiedenen Anforderungskataloge für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement zusammenzuführen.














Home